Mit folgenden Initiativen und Organisationen arbeiten wir m.o.w. intensiv zusammen:

Der Paritätische

menschen.rechte Tübingen e.V. ist Mitglied beim Paritätischen Wohlfahrtsverband. Über den Landesverband Baden-Württemberg des Paritätischen erhalten wir Unterstützung und Förderung. Wir arbeiten in landesweiten Arbeitskreisen und Projekten mit. In Tübingen können wir für unser Büro einen Raum des Kreisverbands des Paritätischen nutzen. Wir arbeiten mit anderen Mitgliedsorganisationen des Paritätischen im Kreis Tübingen zusammen.

Bündnis Bleiberecht Tübingen

Aktiv für Bleiberecht und gegen Abschiebungen!

Link zur Homepage des Bündnis Bleiberecht Tübingen

Fluchtpunkte Tübingen

Der Verein Fluchtpunkte betreibt einen Rechtshilfefonds für Geflüchtete im Raum Tübingen. Spenden werden zur Finanzierung von Rechtshilfe, i.d.R. Anwaltskosten verwendet.

Link zur Homepage von Fluchtpunkte: www.fluchtpunkte.org

Flüchtlingsunterstützerkreise im Landkreis Tübingen

Ca. alle zwei Monate treffen sich die ca. 30 Flüchtlingsunterstützerkreise des Landkreises Tübingen. Ein gewählter Sprecher*innenrat vertritt die Interessen der Initiativen z.B. gegenüber dem Landratsamt.

Antirassistisches Netzwerk Baden-Württemberg

Das Antirassistische Netzwerk Baden-Württemberg ist ein offener Zusammenschluss von Initiativen, die sich für internationale Solidarität, Recht auf Migration und gegen Abschiebungen einsetzen.

mittendrin e.V. / Baugemeinschaft maison mondiale

Die Baugemeinschaft „maison mondiale“ hat von der Stadt Tübingen die Option für den Bau eines Hauses am Französischen Platz im Rahmen der kommunalen Anschlussunterbringung für Geflüchtete erhalten. Kern der Baugemeinschaft ist der Verein „mittendrin e.V.“

Flüchtlinge am Werk

Taten statt Warten

Link zur Homepage von Flüchtlinge am Werk

bordermonitoring.eu

Der gemeinnützige Verein bordermonitoring.eu e.V. wurde 2011 in München gegründet. Im Zentrum der Tätigkeiten des Vereins steht die Auseinandersetzung mit den Politiken, Praktiken und Ereignissen im europäischen Grenzregime und in den Bewegungen der Migration. Zu diesem Zweck kombiniert der Verein wissenschaftliche Forschung, bürgerschaftliches Engagement, kritische Öffentlichkeitsarbeit und konkrete Unterstützung für Flüchtlinge und MigrantInnen. Der Verein leistet damit einen Beitrag zur Veränderung der Realität an den Grenzen und ihrer Konsequenzen für die Gesellschaften in Europa.

Link zur Homepage http://bordermonitoring.eu