Internationales

Kultur des Friedens engagiert sich auf Lesbos

Nach dem verheerenden Brand im Flüchtlingslager Moria im September 2020 ist die Situation der Geflüchteten auf der griechischen Insel Lesbos nicht besser geworden. Die Tübinger Gesellschaft Kultur des Friedens engagiert sich seit Jahren durch kulturelle Projekte und politische Arbeit auf Lesbos. Aktuell beteiligt sie sich auch an humanitären Hilfslieferungen, um die Lebenssituation der Geflüchteten im neuen Lager Kara Tepe erträglicher zu machen.

Weiterlesen …

Flüchtlingszahlen auch in 2018 weiter gestiegen

Aus Anlass des Weltflüchtlingstags - schon mal gehört?? - am 20. Juni veröffentlichte
UNHCR den neuen Weltflüchtlingsbericht "Global Trends". Demnach waren im Jahr 2018 weltweit mehr als 70 Millionen Menschen auf der Flucht vor Kriegen, Terror,  Menschenrechtsverletzungen, Armut und Hunger, Umweltzerstörung und Klimafolgen usw. 

Weiterlesen …

Ostermarsch gegen Krieg und Militarisierung

Der diesjährige Ostermarsch der Friedensbewegung in Baden-Württemberg steht unter dem Motto "Frieden braucht Bewegung. Gegen Aufrüstung, Krieg und atomares Wettrüsten". Im Fokus der Kritik stehen die militärischen Kommandozentralen in Stuttgart (Eucom, Africom), geplante Militärmessen, das Aufrüstungsprogramm der Bundesregierung, Rüstungsproduktion und -exporte und die zunehmende Konfrontation zwischen den Atomwaffenstaaten. Auch der Zusammenhang zwischen Krieg als Fluchtursache Nr. 1 auf dieser Welt und der Situation von Geflüchteten wird wieder thematisiert.

Weiterlesen …

Tübinger protestieren gegen den Krieg in Syrien

Anlässlich der weiteren Eskalation des Kriegs in Syrien in Ost-Ghouta und der Region Afrin rief der Kreisverband der Grünen zu einer Kundgebung gegen den Krieg am 10. März in Tübingen auf.

Weiterlesen …

Journalistin Mesale Tolu aus Ulm aus türkischer Haft entlassen

Presseerklärung der Gesellschaft Kultur des Friedens vom 18.12.17

Journalistin Mesale Tolu aus Ulm unter Auflagen aus der türkischen Haft entlassen. Dank an Unterstützer/nnen. Gedenken der Opfer des Terroranschlages in Berlin. Rolle der (internationalen) Geheimdienste nicht geklärt.

Die Gesellschaft Kultur des Friedens (GKF) dankt für die Unterstützung der inhaftierten Journalistin Mesale Tolu aus Ulm u.a. mit einer Postkartenaktion in das türkische Gefängnis, für die Ihre Tochter und Heike Hänsel (MdB) am Tag der Menschenrechte in Stuttgart bei einer Solidaritäts-Kundgebung der GKF geworben haben.
Hänsel hat an dem Prozess in Istanbul teilgenommen und von dort heute morgen von ihrer Freilassung  unter Auflagen berichtet. Siehe Presseinformationen unten.

Weiterlesen …

Aktueller Newsletter von bordermonitoring.eu

Der aktuelle Newsletter von bordermonitoring.eu beinhaltet aktuelle Entwicklungen des europäischen Grenzmigrationsregimes mit Schwerpunkt auf Informationen zur Türkei, zu Ungarn und Bulgarien.

Weiterlesen …