Solifonds

Spendenaktion der Nürtinger Zeitung "Licht der Hoffnung"

Im Rahmen der jährlichen Weihnachtsspendenaktion "Licht der Hoffnung" sammelt die Nürtinger Zeitung Spenden für soziale Projekte. Zu den in diesem Jahr ausgewählten sieben Einrichtungen und Initiativen aus Nürtingen und Umgebung gehört auch der Solifonds "Perspektiven für Menschen aus sicheren Herkunftsstaaten in Osteuropa", der insbesondere aus Deutschland abgeschobene Roma unterstützt. Mit einer Spende im Rahmen von "Licht der Hoffnung" können Sie Menschen, die in Deutschland als Asylsuchende abgelehnt wurden, dabei helfen, sich ein würdiges Leben und eine Perspektive aufzubauen.

Weiterlesen …

Publikation: Von wegen sicher - das Konzept der sicheren Herkunftsstaaten in der Kritik

In einer umfangreichen Studie kritisiert die Rosa Luxemburg Stiftung das Konzept der "sicheren Herkunftsstaaten" und zeigt die Folgen für die betroffenen Asylsuchenden aus diesen Herkunftsstaaten auf: Entrechtung im Asylverfahren, Stigmatisierung zu "Wirtschaftsflüchtlingen" und "Asylbetrügern" und damit weitere Diskriminierung in Deutschland. Desweitern wird herausgearbeitet, dass etwa Länder wie Serbien oder das Kosovo alles andere als sicher insbesondere für Roma sind, die dort nicht nur von Armut und Perspektivlosigkeit, sondern auch von einem massiven Rassismus betroffen sind. Und wenn etwa grüne Ministerpräsidenten in Sonntagsreden behauptet, dass niemand ins Nichts abgeschoben werde, zeigt diese Studie auf, wie und warum Rückkehr- und Integrationsprogramme nicht bei den Betroffenen ankommen.

Weiterlesen …

Unterstützungsaufruf: Eine Zukunft in Deutschland für Frau K.

Wir möchten dich/Sie um Unterstützung bitten! Wir möchten erreichen, dass die 27-jährige Frau K. aus Serbien, die wir sehr gut kennen und in den vergangenen Jahren schon unterstützt haben, in Deutschland einen Bundesfreiwilligendienst und im Anschluss eine Ausbildung zur Altenpflegerin machen kann.

Weiterlesen …

«Von wegen sicher». Das Konzept der «sicheren Herkunftsstaaten» in der Kritik

Termin: Montag, 21.11.2016 | 20:00 Uhr bis 22:00 Uhr  

Ort: Club Voltaire, Haaggasse 26b, 72070 Tübingen 

Veranstalter: Rosa-Luxemburg-Stiftung Baden-Württemberg, VVN-BdA Tübingen-Mössingen in Kooperation mit menschen.rechte Tübingen e.V., dem Flüchtlingsrat Baden-Württemberg und dem Club Voltaire

Weiterlesen …

Serbien: Ein "sicheres Herkunftsland"?

Mitglieder von menschen.rechte Tübingen und dem Solifonds "Perspektiven..." nehmen an einer von der Evangelischen Akademie Bad Boll organisierten Bildungsreise in das "sichere Herkunftsland" Serbien teil. Vom 1. bis 9. Oktober werden etwa 40 Personen, die in Flüchtlingshilfsorganisationen und Roma-Organisationen in Deutschland tätig sind, in den Städten Belgrad, Nis und Novi Sad Gespräche mit NGOs, Roma-Selbstorganisationen, Politiker/innen und nicht zuletzt mit aus Deutschland abgeschobenen ehemaligen Asylsuchenden führen.

Weiterlesen …

Solifonds kümmert sich um Menschen aus den „sicheren Herkunftsstaaten“

Initiativen aus der Flüchtlingshilfe aus dem Raum Tübingen, Nürtingen und Ulm haben einen Solidaritätsfonds für Menschen aus dem Balkanraum gegründet, die als Asylsuchende in Deutschland abgelehnt wurden und in ihre Herkunftsländer ausreisen müssen oder abgeschoben wurden. Der Fonds gewährt nach Möglichkeit einmalige Starthilfezahlungen, Zuschüsse zum Lebensunterhalt und zum Überleben oder für eine eigenständige Sicherung des Einkommens.

Weiterlesen …